Speed Reading kennt mittlerweile fast jeder. Das Schnelllesen ermöglicht Texte in kürzerer Zeit aufzunehmen und den Inhalt mindestens so gut zu verstehen wie ohne diese Techniken. Wie das funktioniert? Indem sich das Speed Reading Training am Training der Kampfpiloten orientiert.

 

Speed Reading und Kampfpiloten

Wie so vieles andere auch, sind die Grundlagen des Speed Reading zufällige Abfallprodukte der militärischen Forschung. Im ersten Weltkrieg entdeckten Forscher der britischen Luftwaffe, dass sie das Tempo der Muster-Erkennung ihrer Piloten durch gezielte Reize steigern können. Dies war nötig, um im Luftkampf schneller zwischen den eigenen und feindlichen Maschinen unterscheiden zu können.

Das Prinzip: Die Psychologen blendeten schnell und kurz verschiedene Flugzeuge auf einer Leinwand ein, wobei die Zeiten stetig verkürzt und die Bilder der Flugzeuge immer kleiner wurden. Daran passten sich die Gehirne der Piloten nach und nach an und die
Erkennungsgeschwindigkeit stieg. Das Speed Reading Training funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip.

 

So funktioniert Speed Reading Training

Auch beim Speed Reading Training geht es um eine Geschwindigkeitserhöhung. Wir üben schneller zu lesen als es unser Gehirn bisher gewöhnt ist – und zwar so lange, bis sich unser Gehirn an die neue Lesegeschwindigkeit anpasst. Beim Lesen nutzen wir zum Teil sogar die selben Areale wie die Kampfpiloten: zum Beispiel die Schaltkreise für Mustererkennung und Spurenanalyse.

Dabei geht es jedoch nicht nur um die Schnelligkeit – sondern um die Leseeffizienz. Das bedeutet: Schneller Lesen, mehr verstehen und sich anschließend besser an das Gelesene erinnern. Manchmal alles zusammen, teilweise mit einem Fokus auf einen dieser Faktoren. Das ist abhängig vom Lesezweck.

Übrigens: Speed Reading ist kein belastendes oder hektisches Lesen. Ein Genusslesen ist weiterhin möglich. Auch leidet weder das Textverständnis, noch die Gesamtqualität des Lesens – beide lassen sich in vielen Fällen sogar beachtlich steigern.

 

Eine Steigerung ist schnell möglich

Viele Teilnehmer unseres Online-Kurses verdoppeln Ihre Lesegeschwindigkeit innerhalb weniger Tage. Ob Sie das auch schaffen? Das ist wahrscheinlich, aber individuell abhängig. Schließlich ist es keine Seltenheit, dass manche Normalleser bereits doppelt so schnell lesen wie andere – ohne Training und ohne, dass die anderen unbedingt Leseschwächen haben. Das kann im beruflichen Alltag bereits eine Stunde oder mehr Zeitdifferenz pro Tag für das gleiche Lesepensum bedeuten.

Natürlich bietet sich Speed Reading Training auch für Leser an, die an Konzentrationsprobleme leiden, beim Lesen oft mit den Gedanken abschweifen oder komplizierte Sätze dreimal lesen müssen, um sie zu begreifen. Das führt zu Frust, schränkt die Lern- und Studienfähigkeit ein und kostet Energie, Zeit und Nerven. Was für eine Energie- und Ressourcenverschwendung das ist, wenn man es mal auf Monate, Jahre, ein ganzes Leben hochrechnet!

Es geht also darum, die eigenen Ressourcen auszuschöpfen statt sich mit einem Level zu begnügen, das man als Kind nach recht kurzer Zeit erreicht hat. Darüber hinaus geht es um ein konzentrierteres Lesen, eine bessere Leseeffizienz und – nach der ersten Trainingsphase, die etwa einen Monat dauert – um ein ebenso angenehmes und zuverlässiges Lesegefühl wie vorher auch. Probieren Sie es doch gleich selbst aus. Hier gehts zum Speed Reading Online-Kurs.